Alois Ney

15.02.1959
02.09.2017
Völklingen † Würzburg

Lieber Alois, lieber Loisel,
Danke von Herzen für alles, was Du uns geschenkt hast.
Wir lieben Dich.

Gedenkseite für Alois Ney

Lass nun ruhig los das Ruder

Lass nun ruhig los das Ruder,
Dein Schiff kennt nun den Kurs allein.
Du bist sicher, Schlafes Bruder
Wird ein guter Lotse sein.
Lass nun Zirkel, Log und Lot
Getrost aus deinen müden Händen,
Aller Kummer, alle Not,
Alle Schmerzen enden.

Es ist tröstlich einzusehen,
Dass nach der bemess’nen Frist
Abschiednehmen und Vergehen
Auch ein Teil des Lebens ist.

Und der Wind wird weiter wehen,
Und es dreht der Kreis des Lebens,
Und das Gras wird neu entstehn,
Und nichts ist vergebens.

Es kommt nicht der grimme Schnitter,
Es kommt nicht ein Feind,
Es kommt, scheint sein Kelch auch bitter,
ein Freund, der’s gut mit uns meint.

Heimkehr’n in den guten Hafen
Über spiegelglattes Meer,
Nicht mehr kämpfen, ruhig schlafen,
Nun ist Frieden ringsumher.

Und das Dunkel weicht dem Licht,
mag es noch so finster scheinen.
Nein, hadern dürfen wir nicht –
Doch wir dürfen weinen.

(Reinhard Mey)

 

Es wurden 195 Kerzen angezündet
Um eine Kerze für Alois Ney zu entzünden, klicken Sie die Kerze an.

Erstellt von: Angela S.

30 thoughts on “Alois Ney”

  1. Lieber Alois,
    mit dem Leben ist es, wie mit einem Theaterstück: Es kommt nicht darauf an, wie lang es war, sondern wie bunt. Dein Leben war kunterbunt.
    Das Schicksal rief dich weit vor der Zeit, hat dich deiner Familie und deinen Freunden genommen. Aber nun hast du es auch überstanden, das Leid, das dir diese verdammte Krankheit brachte und das du so lange so tapfer ertragen hast.
    Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann, ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken. Zu deiner Gedenkfeier haben wir Trauer und Tränen, aber auch viele Menschen lächeln gesehen.
    Christiane & Joachim

  2. Irisches Trauergedicht

    Steht nicht am Grab mit verweintem Gesicht

    ich bin nicht da ich schlafe nicht.

    Ich bin der Wind der weht über die See

    ich bin das Glitzern im weissen Schnee.

    Ich bin die Sonne auf reifender Saat

    ich bin im Herbst in der goldenen Mahd.

    Wenn ihr erwacht im Morgenschein

    werd ich immer um euch sein.

    Bin im Kreisen der Vögel am Himmelszelt

    bin der Stern der die Nacht erhellt.

    Steht nicht am Grab in verzweifelter Not

    ich bin nicht da – ich bin nicht tot.

    Lieber Loisl,
    danke für Deine Nähe und Freundschaft – von Anfang an.
    Danke für Dein Irland und die schöne Stunden mit Dir und Deinem freundlichen Lachen….
    Und ich freu mich auf ein Wiedersehen……irgendwann…..
    Servus Loisl und alles Liebe für Deinen Weg nach Hause…..
    Dein Christoph

  3. Der Loisel kann mich nicht mehr hören, aber ich kann ihn hören.
    Wenn er zu mir immer sagte « was kann ich für Dich tun ? » und nie
    « könntest Du bitte für mich was machen ? »
    Als Ausländer, fühlte ich mich manchmal ziemlich allein und verloren, und der Loisel war wie ein Zuflucht.
    Babbeln, ernst reden, lachen, Bier oder noch lieber weiss Wein aus Frankreich trinken, das war eine unseren grossen Aktivitäten in der Görzerstrasse.
    Aber auch Profi Fotos zusammen produzieren; entweder als Model oder Koch, immer war der Loisel sehr professionnel und grosszügig während dieser Aufnahmen Arbeit.
    Er war so anders, so tolerant und neugierig… ich habe mir oft gedacht « wie könnte ich so glücklich sein, ein Nachbar als grosser Freund zu haben ? »
    Aber der Loisel war mehr als nur ein Freund, für mich er war wie mein « Deutscher Bruder »
    Ich werde ihn nie vergessen; er bleibt für immer in meinem Herz.

  4. Lieber Loisel.

    Zu der Zeit, als Anne noch ein Emo war und ich auf Reggae und saure Erdbeerschnüre stand, waren wir sehr skeptisch gegenüber Kathas neuem Freund aus der Wüste. Ich kann mich noch an den Abend erinnern, an dem du ganz plötzlich in der Wohnung im Frauenland standest. Die Arme ausgebreitet, mit breitem Lächeln und offensichtlich erfreut, uns kennenzulernen.
    Das war vor ungefähr 8 Jahren. Seitdem waren du und Katha nicht nur eine Art zweite Familie für mich, wir haben auch mindestens ein mal im Jahr telefoniert, da du einen Tag vor mir Geburtstag hast. Es war irgendwie gut, an deinem immer sagen zu können „Wir hören uns morgen“.
    Egal, mit welchen Teenagerproblemen wir uns herumschlugen und auch immer, wenn es mal ernsten Redebedarf gab, du brachtest alle zusammen an den Tisch, kochtest ein wunderbares Essen und hörtest zu.
    Du warst ein großer, herzlicher und liebenswürdiger Mensch, der lieber eine Tür mehr offen ließ, als eine abzuschließen. Ich bin mir sicher, dass du, Katha, der Garten, Amelie und Charlie nicht nur für mich, sondern auch für Rafi, Anja, Daria, natürlich Anne und bestimmt noch viele mehr ein Zuhause warst. Manchmal hast du verrückte Geschichten erzählt, die fast zu unglaublich waren, aber zu erzählen gab es immer viel. Einmal bist du mit uns auf das größte Festival gefahren, auf dem ich bis dato gewesen bin. Damit wir ein Zeltdach über dem Kopf hatten, schliefst du im Feldbett unter freiem Himmel.
    Es gibt viele Erinnerungen und Tage, von denen du ein Teil warst und bist, dafür bin ich dir sehr dankbar. Ruhe in Frieden, Alois.
    Es war schön mit dir.

    Pia

  5. Dearest Alois,

    We have such fond memories of your visits to us in Ireland and the time we spent with you in Germany.

    We are forever greatful for everything you did for our family. You took them under your wing and treated them as your own.

    You were always most generous and you had a heart of gold.

    Our thoughts and good wishes are with your family now.

    Mary and Billy

  6. Lieber Alois,

    zum Glück durfte ich dich bei den Iren im Popp kennen lernen.
    Wir haben uns leider nur ein paar Mal gesehen, aber mir ist gleich aufgefallen, dass du ein ganz besonders netter, lieber Mensch bist.
    Schade, dass wir uns nicht länger kennen lernen durften.
    Du bist viel zu früh von uns gegangen.
    Auch wir wünschen dir von ganzem Herzen, dass du jetzt in Ruhe und Frieden den Segen findest, den du dir ersehnt hast. Wir sehen uns wieder. Das ist sicher, todsicher!

    Herzliches Beileid der ganzen Familie.
    In Gedenken

    Birgit Halliger-Keller mit Peter (Gerbrunn)

  7. Lieber Loisl,
    es waren immer schöne Begegnungen mit Dir, dein Lachen, deine Freundlichkeit, deine Hilfsbereitschaft, dein angenehmes Wesen, die schönen Abende mit Dir und Christine, dein gutes Essen…… Du bist zu früh gegangen und Du wirst fehlen.
    Ich behalte Dich in guter Erinnerung. Wenn es ne Welt nach dem Tode gibt, Du sollst es dort gut haben,
    Rudolf

  8. Lieber Alois,
    wir kannten uns zwar nicht so gut, es war mir aber immer eine Freude, dir im Ort zu begegnen. Auch wenn es dir nicht gut ging, warst du immer freundlich und herzlich. Solche Menschen, wie du bringen einem zum Lächeln!
    Alles Gute da wo du jetzt bist…

  9. Lieber Loisel, auch wenn wir uns lange nicht mehr gesehen haben- Du bist und bleibst unvergessen. Du warst ein gutes Beispiel in Sachen Lebensfreude, Lebensgenuss, herzlicher Freundschaft und für gemeinsames Feiern, Kochen und Schlemmen und immer gut für ein anregendes Gespräch. Danke für viele Jahre Freundschaft und gute Reise.

  10. Loisel, eben läuft Tears in Heaven. Ich bin traurig, dass wir uns dieses Jahr nicht gesehen haben. Ich bin traurig, denn die Welt ist ein bisschen weniger bunt ohne dich.
    30 Jahre kennen wir uns jetzt, mal ferner, aber immer da. Im Herzen nah, das wird sich nicht ändern.
    We will know our names, when we see us in heaven

  11. Herzliches Beileid allen Anverwandten und engen Freunden von Loisel.

    Loisel kennenzulernen hinterließ keine „Spuren im Sand“ sondern schaffte kraftvolle Erinnerungen verbunden mit den Gefühlen von Lebensfreude, Heiterkeit und Humor, die immer bleiben werden. Ein echter Lebenskünstler ist von uns gegangen. Seine Krankheit hat Loisel in bewundernswerter Weise mit Würde getragen.

    In Dankbarkeit für die vielen Begegnungen und Gespräche mit Dir, lieber Loisel, im Kreise der Chiemsee-Gruppe,
    Alexander

  12. Lieber Loisl,
    Leider haben wir uns zuletzt etwas aus den Augen verloren aber unvergessen bleiben unsere Irlandreisen an die Lachspools – unser Schwimmteichbau und viel Aufregendes mehr,
    dabei hätte vielleicht gerade die letzte Zeit hilfreich sein können.
    Ruhe in Frieden
    Wolfi

  13. Lieber Alois,
    du warst ein Lebenskünstler und ein Philosoph. In unserer Kindheit und unsere Jugend haben wir sehr viele schöne Stunden gemeinsam verbracht. Wenn ich an dich denke, habe ich immer eine Szene im Kopf: Wenn wir bei Wein, Bier und Musik die Zeit vergessen haben und irgendwann im Morgengrauen deine Mutter an unser Kellerfenster klopfte und fragte, ob wir wüssten wo „ihr“ Alois wäre. Auch wenn wir uns später immer seltener gesehen haben, war doch jede Begegnung eine schöne Begegnung. Du hattest wie früher immer positive Kommentare und Ratschläge und hast immer Optimismus und Lebensfreude ausgestrahlt. Auch in den letzten Jahren deiner Krankheit hat sich das nicht geändert und die Gespräche mit dir waren immer eine Bereicherung. Deine Ausstrahlung war immer liebevoll und bewundernswert. Du wirst uns allen fehlen, besonders deinen Angehörigen und deinen engen Freunden, die dich in deinem letzten Lebensabschnitt eng begleitet haben und mit dir jetzt in einer anderen Welt die Verbindung halten.

  14. Lieber Loisel,

    von Herzen Dank für Deine Freundschaft, Deine Wegbegleitung, für die Teilhabe an Deinem Erfahrungsschatz!
    Deine Sichtweise war immer wieder eine wertvolle Unterstützung/ ein Türöffner für mich!

    Gott sei mit Dir!
    Alles Liebe
    Christel

  15. Ihr sollt nicht um mich weinen,
    ich habe ja gelebt.
    Der Kreis hat sich geschlossen,
    der zur Vollendung strebt.
    Und glaubt nicht weil ich gestorben,
    dass wir uns ferne sind.
    Es grüßt euch meine Seele,
    als Hauch im Sommerwind.
    Und legt der Hauch des Tages,
    am Abend sich zur Ruh,
    send ich als Stern am Himmel,
    euch meine Liebe zu.

  16. .. als Gott sah, dass der Weg zu lang, der Hügel zu steil, das Atmen zu schwer wurde, legte er seinen Arm um dich und sprach:
    Komm heim.

    Danke Loisl, was du uns allen gegeben hast, ich werde dich nicht vergessen..
    Alles Liebe und viel Kraft für dich Katharina und deine Familie!
    Ich denk an dich, Madeleine

  17. Lieber Loisl,
    Wir haben eine wunderbar intensive Zeit mit Dir verbringen dürfen, sei es die Feste in Bergen und München, die Urlaube in Irland oder die vielen anderen Begegnungen, immer war es eine erfüllte Zeit. Nun bist Du uns viel zu früh vorangegangen.
    Ruhe in Frieden, wir werden uns wieder sehen,
    Dein Marc

  18. Der Himmel wölbt sich übers Land
    Ade- auf Wiedersehn.
    Wir ruhen all in Gottes Hand.
    Lebwohl auf Wiedersehn.

    Danke für deine Freundschaft

  19. Leider haben wir uns im Laufe der Jahre aus den Augen verloren
    Immer wollten wir ein Treffen der 59er organisieren
    Wenn wir es endlich mal schaffen wirst du leider nicht dabei sein
    Ein Bier werden wir aber im Gedenken an unsere gemeinsame Zeit auf dich trinken
    Jetzt sind wir ein 59 er weniger
    Ich werde dich immer in Erinnerung behalten
    Mein Beileid an deine Familie

  20. Hallo Loisel,
    ich sehe Dich dort sitzen, in Deiner Steinhöhle im Sinai.
    Du warst und bist immer in meinem Herzen.
    Danke, dass ich Dich kennen lernen dürfte.

    Fährmann, Fährmann, Fährmann hol über

  21. Lieber Loisel,
    jetzt muss ich im Geist mit dir reden und darauf vertrauen, dass schon was ankommt bei dir und darauf lauschen, was ich höre. Ich hab ein Gedicht gefunden diese Tage und ich möchte es hier für dich und alle, die mögen, herschreiben:

    Windrad
    Das Windrad dort an jenem Ort,
    Das läuft so fort und immerfort.
    Und schlägt der Wind erst einmal um,
    Dreht es sich eben andersrum.
    Und steht er still, so hält es an,
    Weil´s sich von selbst nicht drehen kann.

    So lauf auch ich in einem fort,
    Von dort nach hier, von hier nach dort.
    Geh vorwärts, rückwärts, stehe still,
    Ganz wie der Geist mich treiben will.
    Und wird der Leib dereinst vergehn,
    Mag frei mein Geist dort drüben wehn . (Peter Schuhmann)

    Danke für dein Mitgefühl, dein alles verbinden wollen, dein Sehen, deine Weichheit, dein Einsehen und neu denken, deine Geselligkeit und deinen Enthusiasmus! Ich wünsche deiner Seele Ruh´, und dass du heiter Raum um Raum durchschreitest, der uns hier noch sehr verborgen ist. Wir sehen uns!

  22. Der Tod ist wie ein Horizont,
    dieser ist nichts anderes als die Grenze unserer Wahrnehmung.
    Wenn wir um einen Menschen trauern, freuen sich andere,
    ihn hinter der Grenze wieder zu sehen.
    R.I.P.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.